Über uns

Auch heute noch träumen wir nachts manchmal vom Innenleben einer italienischen Siebträgermaschine oder einer feinen, haselnussbraunen Crema – aus einem Grund: Unsere Passion ist der perfekte Espresso. Und dafür gibt es viele Faktoren, die zusammenspielen: von der Wasserqualität bis zur Röstung und dem richtigen Druck in der Maschine. Das ist das, was wir seit bald 30 Jahren beherrschen – und das, worauf sich unsere Kunden beim Kauf und beim Betrieb ihrer Maschinen verlassen können.

Es ist an der Zeit, wieder guten Kaffee zu trinken, statt darüber zu reden und dazu wilde Geschichten zu erfinden.

„Kaffeehäuser waren seit ihrer Erfindung subversive Orte. Hier stritt man sich, hier wurden Ideen geboren und Revolutionen vorbereitet, hier konnte man für wenig Geld im Warmen sitzen und teilhaben am geistigen Leben einer Stadt. Betritt man heute ein Café in einer deutschen Großstadt, ist davon rein gar nichts mehr zu spüren – obwohl doch hier die schlauen, gut ausgebildeten jungen Leute aufeinandersitzen. Doch welch trauriges Bild geben sie ab: Gleich bleichäugigen Fischen kauern sie auf unbequemen Schemeln, starren auf Bildschirme und krümeln Muffins in sich hinein. Aus einer Verwahrstelle für Intellektuelle und Bohemiens sind Aquarien für digitale Autisten geworden. […]

Die nächste Revolution, der nächste Jahrhundertroman wird deshalb weiß Gott wo ausgeklügelt, aber ganz sicher nicht bei glutenfreiem Bananabread und einer Tasse Mesele Haille, der durch sein feines Aprikose-Bergamotte-Bukett besticht.

Europas Geistesgeschichte ist aber nicht denkbar ohne den besinnungslosen Missbrauch von Koffein, vom 17. Jahrhundert an bis in die Gegenwart. Kaffee hat die Französische Revolution befeuert und das Nachtleben begründet, lassen wir ihn uns jetzt nicht von der prätentiös-bräsigen Attitüde selbst ernannter Experten kaputtmachen. Es steht was auf dem Spiel. Nicht auszudenken, hätte sich Honoré de Balzac statt mit den Biografien der Pariser lieber mit den Biografien seiner Kaffeebohnen beschäftigt.“ – aus „Die Kaffeehauskultur ist tot“ von Boris Pofalla, in Cicero, v. 27.02.2015

Und seien wir ehrlich: Balzac hätte sich gar nicht mit der Biografie seiner Kaffeebohnen beschäftigen können, denn ein guter Espresso begründet sich in seiner Mischung, während ein Single-Finca-Kaffee zwar nette Geschichten vom Hochlandbauern erzählen kann, aber wie aus einem Naturkostladen von 1980 schmeckt – und mit jeder Ernte anders.

Reden wir also lieber wieder über etwas anderes, über Gott und die Welt, während wir ganz einfach guten Kaffee machen und trinken.

Experten seit 1992 – unsere Geschichte

esprotec Zentrale in Durach bei Kempten
1992 Gründung der esprotec GmbH durch Bülent Yilmaz und Daniele Perri: Wir starten mit dem Vertrieb von Faema Siebträgermaschinen und Rex Royal Vollautomaten.
1994 Beginn des Vertriebs von LA CIMBALI Vollautomaten und Siebträgermaschinen; Umzug in die Duracher Straße in Kempten-St.Mang
1997 Der Gesellschafter Daniele Perri verlässt das Unternehmen, das inzwischen auf fünf Mitarbeiter gewachsen ist.
1998 Michael Lukas beginnt als kaufmännischer Mitarbeiter
2000 Übernahme des Verkaufsgebietes Ulm, Gründung einer Filiale in Neu-Ulm
2001 Michael Lukas wird Partner und Gesellschafter. Das Unternehmen ist inzwischen auf 12 Mitarbeiter gewachsen und der Umsatz wird erstmalig siebenstellig
2006 Nachdem die Kapazitäten des Standortes Duracher Straße viel zu klein geworden ist, beschließen wir einen Neubau im Gewerbegebiet Durach.
2007 Umzug in den ca. 1000 qm großen Neubau in Durach mit großzügiger Ausstellung, Schulungsräumen und heller, moderner Werkstatt
2008 Die Firma esprotec gehört mit 21 Mitarbeitern zu den TOP DREI La Cimbali Händlern in Deutschland.
2009 Die Gruppo Cimbali S.p.A kauft sich in die esprotec GmbH ein; zusammen gründen wir Gruppo Cimbali Deutschland, die noch unter La Cimbali – esprotec GmbH firmiert.
2010 Wir eröffnen weitere Filialen in Singen, Freiburg und Karlsruhe.
2012 Umfirmierung in Gruppo Cimbali Deutschland GmbH. Betreuung aller Cimbali / Faema Händler in Deutschland sowie Key Account Ketten wie McDonalds, Aral oder Vapiano vom Standort Durach. Inzwischen arbeiten 38 Mitarbeiter für das Unternehmen.
2014 Die Gruppo Cimbali SpA übernimmt 100 % der Gesellschaftsanteile. Bülent Yilmaz und Michael Lukas gründen die esprotec GbR, die als Handelsvertretung am Standort Durach exklusiv Produkte der Gruppo Cimbali im Raum Allgäu / Ulm / Bodensee vertreibt. Hierzu werden neue Filialen in Ulm und Tettnang gegründet.
2016 esprotec eröffnet die 8Bar in Waltenhofen, eine Plattform für innovative Produkte rund um den perfekten Espresso sowie für Baristaschulungen und vieles mehr.
2019 Die esprotec Gbr beschäftigt inzwischen als Handelsvertretung acht Mitarbeiter und ist auch nach 27 Jahren Firmengeschichte weiterhin IHR zuverlässiger Ansprechpartner rund um den perfekten Espresso, Cappuccino und Co.